unabhängig
größte Auswahl
kompetent

Türspionkameras

Digitaler Türspion mit Kamera: Welcher ist der Beste? Jetzt Testberichte lesen und Türspionkamera finden.
Hier finden Sie den Testsieger!

Sie sind hier: Wie lange ist die Standby-Zeit von einem digitalen Türspion mit Kamera?

Wie lange ist die Standby-Zeit von einem digitalen Türspion mit Kamera?

Eine der meist gestellten Fragen wollen wir uns bei diesem Ratgeberartikel widmen. Man kennt es von Smartphones. Nahezu täglich müssen sie aufgeladen werden. Doch soviel vorweg: so schlimm ist es bei den Türspionkameras nicht!

Türspionkameras werden mit mindestens drei AAA Batterien ausgestattet. In der Regel sind es vier AA Batterien. Es gibt auch welche mit eigenem Lithium-Ionen-Akku. Doch immer der Reihe nach. Einfache Türspione werden mit Batterien ausgeliefert. Einfach bedeutet, dass sie sich nicht automatisch einschalten sondern nur auf Knopfdruck. Denn nur dann verbrauchen sie Strom. Dadurch sind sie sehr ergiebig und können ein gutes halbes Jahr mit einer Batterieladung auskommen. Natürlich ist das auch stark vom Verwendungsumfang abhängig. Bei einem normalen Haushalt wird der ja nur 1-2 Mal am Tag benutzt. Rechnen wir das mal hoch! ABUS beziffert ihr einfachstes Modell mit 2000 Einschaltzeiten. Nun kann man sich die Standbyzeit je nach Umfang selbstständig ausrechnen. Bei 2x täglicher Benutzung genügt die Batterieladung also für satte 1000 Tage!!! Das sind fast drei Jahre. Bei intensiver Nutzung ist das angegebene halbe Jahr also durchaus realistisch.

Türspionkameras mit Klingel und Gegensprechanlage

Jetzt gibt es natürlich auch Türspionkameras die auf Bewegungen reagieren. Und nun wird es kompliziert. Diese Geräte sind quasi immer eingeschaltet da sie immer auf Bewegungen anspringen. Dadurch ergibt sich ein deutlich höherer Stromverbrauch. Ist der Türspion auch noch mit einer Klingel und Gegensprechanlage ausgestattet, reduziert sich die Standbyzeit ganz schnell auf ca. einen Monat. Solche Modelle sind dann auch gerne mal mit einem eigenen Akku und USB-Anschluss ausgestattet. Nun denkt man natürlich dass das ein Riesenproblem ist. Was machen, wenn der Akku leer ist? Schließlich bleibt das Display dunkel und es gibt keine Möglichkeit mehr, nach außen zu schauen. Entweder Sie laden den Akku innerhalb von 1-2 Stunden komplett auf. Dazu lassen sie sich entnehmen.

Jetzt die passende Türspionkamera finden:

Türspionkamera mit Akku

Oder Sie lassen den Akku im Gerät und verlegen ein USB-Kabel zur Tür. Sofern eine Steckdose im Flur ist (was ja meistens der Fall ist), können Sie so den Akku laden und gleichzeitig den Türspion nutzen. Alternativ können Sie auch eine mächtige Powerbank mit 20.000 mAh anschließen. So haben Sie defintiv genug "Saft" um über ein paar Monate zu kommen. Und Sie müssen sich keine Sorgen um die Steckdose machen. Sobald die Powerbank nur noch 5% Strom hat, laden Sie sie einfach wieder auf. In der Zwischenzeit kann die Türspionkamera mit dem eigenen Akku weiterarbeiten.


Posted on - Beitrag von

Achim

Ich arbeite seit 15 Jahren in der Sicherheitsbranche. Davor war ich Schlosser. Mit Sorge beobachte ich eine Zunahme von Einbrüchen. Vor allen Dingen in Großstädten. Die neue Technik der Türspionkameras halte ich für eine gute Präventivmaßnahme. Da es noch wenig Informationen gibt, habe ich diese Seite aufgesetzt. Sie soll Ihnen die Auswahl erleichtern.

Antworten